Exponate aus der Spickzettelsammlung von 1975
„in einigen schulen in Teutschland heissen die kinder von alter gewohnheit her, spicken, wann eines seine lection vergessen hat, und deszwegen in sein eigenes oder eines anderen buch speculieren und einsehen musz.“
SPICKZETTEL m. ‚blättchen mit anmerkungen zur unterstützung des gedächtnisses, besonders bei rednern, schülern‘.
aus: Deutsches Wörterbuch Jacob und Wilhelm Grimm, Band 16

zurück